HUNTERS Spielberichte

Ein Unentschieden am ersten Spieltag

Die Spannung vor dem Spiel war riesig.  Immerhin war erst das erste Derby der beiden ersten Mannschaften.

Als erstes gab es einen Heiratsantrag eines Mannheimer Spieler, danach einen spektakulären Einlauf mit viel Rauch und Feuer und dann scorten die Banditen direkt im ersten Defense Drive nach einem missglückten Snap. So standen die Hunters nach wenigen Sekunden mit einem 0:7 Rückstand da. Als dann im nächsten Offense Drive der Ball durch einen Fumble erneut an die Mannheim Bandits abgegeben wurde, war das Momentum vollends auf Mannheimer Seite.

Doch die Hunters ließen sich hiervon nicht beeindrucken. Die Defense hielt die Bandits aus der eigenen Endzone fern und die Offense schaffte es noch im ersten Viertel ebenfalls einen Touchdown zu erzielen. Nach einem schönen Lauf konnte Dominic Schmalzhaf #31 seinen Fumble wieder gut machen, in dem er zum Touchdown lief. Der fällige Extrapunkt wurde nicht getroffen, so ging es dann mit einem Spielstand von 7:6 in das zweite Viertel.

Hier konnte die Hunters das Laufspiel immer mehr etablieren, so konnten die Running Backs der Hunters immer mehr Raumgewinn erzielen. Die Defense wusste es immer wieder die Mannheimer am scoren zu hindern. So war es dann kurz vor Ende des zweiten Spielviertels Dominic Hoffman #2 der nach einem schönen Lauf, den zweiten Touchdown des Tages für die Hunters erzielte. Nach einem erfolgreichen Extrapunkt, ging es dann mit einem Spielstand von 7:13 in die Halbzeitpause.

Der dritte Spielabschnitt war relativ unspektakulär, beide Defensereihen wussten es gekonnt die jeweilige Offense zu egalisieren.

Das letzte Viertel war dann voller Spannung und Emotionen. Die Bandits wollten mit einem Touchdown unbedingt die Führung übernehmen und Heidelberg wollte dies unbedingt verhindern. Die bereits angesprochenen Emotionen kochten dann auch zwischen zwei Gegenspielern über, was zu einem berechtigten Platzverweis des Heidelberger Spielers führte.

Bis kurz vor Schluss hielt die Defense der Hunters dem unermüdlichen anrennen der Bandits immer wieder Stand. So konnte unter anderem Maxi Hauck #26 einen Ball der Bandits in der eigenen Endzone abfangen. Allerdings war es dann kurz vor dem „Two Minute Warning“ dann geschehen und die Bandits erzielten einen weiteren Touchdown. Neuer Spielstand 13:13 und die Bandits können mit dem Extrapunkt in Führung gehen. Zum Erstaunen vieler, entschieden sich die Bandits allerdings für eine „Two Point Conversion“. Diese wurde aber umgehend durch die Defense der Hunters gestoppt. Bei noch knapp zwei Minuten Spielzeit, hatte die Offense der Hunters nun die Chance den Sieg einzufahren. Nach einem riskanten Pass, den der ein oder andere schon in Hände eines Mannheimers sah, konnte dieser allerdings durch Dominic Hoffman #2 gefangen werden und weit in die gegnerische Hälfte getragen werden. Die Hunters waren nun in Field Goal Range und haben sich durch mehrere Strafen wieder aus dieser rausmanövriert. Kurz vor Ende des Spiels probierten es die Hunters nochmals mit einem sehr tiefen Pass, dieser konnte allerdings durch die Bandits intercepted werden. So ging der Ballbesitz nochmal an die Mannheimer,diese konnte lediglich noch einen Spielzug anbringen, bevor der Schiedsrichter das Spiel mit einem Spielstand von 13:13 beendete.

Bilder sind von Artur Kantereit