HUNTERS Spielberichte

Schicksalsspiel in Weinheim

Die Vorzeichen für die Partie der Hunters U19-Mannschaft im Weinheimer Sepp-Herberger-Stadion am Sonntag den 8.7.2018 waren klar: Ein Sieg mit mehr als zwei Punkten Abstand würde den Klassenerhalt bringen – eine Niederlage den Abstieg. Bei strahlendem Sonnenschein und Mittagstemperaturen von 30 Grad und mehr, ging es gleich gut los: Die Defense der jugendlichen Jäger konnte ein ums andere Mal die Longhorns nach wenigen Downs vom Feld schicken. Die Hunters Offense braucht etwas, um in Schwung zu kommen, konnte aber mit einem ungewohnt starken Laufspiel wichtige Downs überwinden. Dann
gelang es Wide Receiver Luca Mohr endlich, mit einem schnellen Lauf über Außen, sechs Punkte aufs Scoreboard zu zaubern. Kicker Jonas Außenhofer verwandelte den PAT sicher und es stand 0:7 bis wenige Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit. 

Da überraschte Weinheim quasi mit dem Halbzeitpfiff durch einen langen Touchdownpass inklusive 2-Pointconversion, die Longhorns lagen jetzt plötzlich 8:7 in Führung. Die Hunters hatten im vierten Quarter noch einmal die Chance, die Führung zu erobern. Ein Fieldgoal von Jonas Außenhofer klatschte aber denkbar knapp nur an den Goalpost. Leider schafften es dann die Gastgeber mit einem weiteren Big-Play ihre Führung auf 16:7 auszubauen. Aufgegeben hatten sich die Hunters dennoch nicht, den anschließenden Kick-Off trug Returner Jan Litau über das halbe Feld zum Touchdown zurück, allerdings misslang der Extrapunktversuch. Spielstand 16:13, ein Touchdown trennte die Heidelberger weiterhin von ihrem Ziel.

Bis zum Schluss wurde mit viel Herz gekämpft, aber kurz vor Spielende misslang ein vierter Versuch und Weinheim kam weit in der Hunters-Hälfte noch einmal in Ballbesitz. Diese gute Feldposition nutzten die Longhorns zu einem weiteren Touchdown – Endstand 22:13. „Ich habe in vielen Bereichen ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen“, resümierte der Heidelberger Headcoach Patrick Pfeifer, „aber leider auch zu viele Fehler, die uns letztlich den Sieg gekostet haben.“ Damit ist schon vor den letzten zwei Spielen der Saison gegen die Holzgerlingen Twisters klar, dass Heidelberg als Tabellenletzter absteigen wird. Im kommendem Heimspiel am Samstag den 14.7. am HTV-Platz (Kick-Off 12:30 Uhr) gilt es, den Spielern einen würdigen Abschied auf dem eigenen Platz zu bereiten, die zum Saisonende in die Herrenmannschaft wechseln. Für das restliche U19-Team beginnt ab sofort die Vorbereitung auf die nächste Spielzeit, damit es ein erfolgreicheres Jäger-Jahr wird. Let the Hunt beginn!