HUNTERS Spielberichte

Geglückter Start in die Saison 2019

Bereits zum vierten Mal wurden die Heidelberg Night Lights ausgetragen. Diesjähriger Gegner waren die Hanau Hornets, die ihre Saison 2019 in der Oberliga Mitte bestreiten. Vergangenen Samstag ging es dann pünktlich zum 18.30 Uhr mit dem obligatorischen Coin Toss los.

Zu Beginn durften die Hanau Hornets den Ball empfangen und im Anschluss mit Ihrer Offense aufs Feld. Die Heidelberger Defense konnte dann auch gleich zeigen was in ihnen steckt und zwangen die Offense der Hornets ohne Raumgewinn vom Feld.

Im ersten Offense Spielzug gab es sogleich eine Strafe gegen die Hunters – Und diese blieb leider nicht die einzige,  wie sich im Verlauf des Spiels zeigte. So musste sich die Offense der Hunters auch leider wieder schnell vom Feld verabschieden. Die Hanauer Offense konnte sich im nächsten Spielzug durch einen langen Pass bis an die 10 Yard Linie der Hunters vorarbeiten.

Im folgenden Spielzug missglückte allerdings die Ballübergabe des Quarterbacks an den Runningback der Hornets. Diese Chance ließ sich Safety Vitor Cabaca mit der #21 nicht entgehen und sicherte sich den Ball und somit den Ballbesitz für die Hunters.

Im zweiten Versuch in der Offense mussten sich die Hunters mit einem Punt vorzeitig vom Ball trennen. Somit erlangten die Hanau Hornets wieder den Ballbesitz. Nach einem Quarterback Sack, der gleichzeitig einen Fumble verursachte, war es erneut Vitor Cabaca #21, der den Ball in der gegnerischen Endzone aufnahm und somit den ersten Touchdown des Abends erzielte. Der folgende Extra Punkt wurde durch Robin Hammer verwandelt. Somit ging es mit einem Spielstand von 7:0 ins zweite Viertel.

Im zweiten Viertel startete die Offense der Hunters wieder ohne Glück. Ein langer Pass von Quarterback Dennis Lindenblatt #7 auf Max Wothe #17 wurde durch eine Strafe egalisiert. Als wäre dies nicht schon genug, wurden auch mehrere Fumbles durch die Offense verloren. In dieser Phase war es vor allem die Defense der Hunters, die überzeugen konnte. Hier stachen besonders Vitor Cabaca #21, Lukas Storz #52 und Heiko Risse #33 mit einem tollen Spiel hervor. So ging es dann mit unverändertem Spielstand von 7:0 in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel sollte wieder durch Strafen in der Offense und überzeugende Defensearbeit geprägt sein. Die Offense wurde zwar immer wieder durch eigene Strafen oder Fumbles zurückgeworfen, jedoch gab sie das Spiel nie auf. So konnte Heidelberg mehrfach durch zielgenaue Pässe Christian Nikolaus in Szene setzen. Ebenfalls brachte das herausragende Laufspiel von Dominik Hoffmann #2 und Dominic Schmalzhaf #31) die Hornets immer wieder in Bedrängnis. In der Defense konnte der Gegner regelmäßig unter Druck gesetzt werden. Daraus folgten mehrere Quarterback Sacks und so genannte „Tackles for loss“.

Am Punktestand änderte sich im dritten Viertel abermals nichts.

Im letzten Viertel war beiden Mannschaften anzumerken, dass Sie unbedingt punkten wollten. Die Hornets um den Ausgleich zu erzielen, die Hunters um die Führung auszubauen. So blieb es bis in die Schlussminuten spannend. Als Robin Hammer dann kurz vor Ende des Spiels einen Pass des Quarterbacks der Hornets tief in der gegnerischen Hälfte abfangen konnte, war das Spiel so gut wie gewonnen.

Mit dem letzten Spielzug erzielten die Hunters dann noch einen Touchdown nach einem schönen Lauf von Dominic Schmalzhaf. Auch ohne erzielten Extrapunkt ein gelungener Saisonauftakt der Heidelberg Hunters.

 

Foto: Markus Mildenberg